Husten, Würgen, Erkältungssymptome beim Hund

Immer wieder haben wir in unserer Praxis Hunde mit den klassischen "Hustensymptomen" - Würgen, Husten, Schlappheit. Oftmals stecken sich die Tiere bei anderen Hundefreunden an und bekommen Entzündungssymptome der oberen Atemwege.. Dies muss noch nicht einmal in einer Hundeschule oder in einer Hundepension sein. Es reicht schon der Kontakt beim Spazierengehen. 

Das gute ist: Es gibt jetzt eine einfache Schluckimpfung gegen Zwingerhusten für Ihren Hund!

Was ist ein Zwingerhusten?

Der Zwingerhusten, auch Parainfluenza genannt ist eine hoch ansteckende Atemwegserkrankung bei Hunden, welche durch Hundekontakt mit bereits erkrankten Hunden übertragen wird. Daher kommt auch der Name Zwingerhusten, da dieser oft mit Aufenthalten in Hundezwingern mit mehreren Hunden nachwiesen wird und wurde. Natürlich kann dieser aber auch durch andere Hundekontakte übertragen werden, daher ist es umso wichtiger den Hund impfen zu lassen. 

Bei einer Laboruntersuchung wird immer häufiger Zwingerhusten nachgewiesen.
Bei einer Laboruntersuchung wird immer häufiger Zwingerhusten nachgewiesen.

Wie kann ich vorsorgen?

In unserer Tierarztpraxis empfehlen wir Hunde regelmäßig gegen den sogenannten Zwingerhusten impfen zu lassen. Die Impfung erfolgt in unserer Praxis hauptsächlich mit einem oralen Impfstoff, welcher über das Hundemaul eingegeben wird und über die Schleimhäute aufgenommen. Somit ist noch nicht einmal ein Piecks nötig. Dadurch sind die Kosten dieser Impfung mit ca. 15 - 20 € auch sehr gering. 


Sie nehmen regelmäßig an Hundeausstellungen teil, oder ein Aufenthalt in einer Tierpension ist geplant, dann sollten Sie Ihren Hund auf alle Fälle mindestens 2 Wochen vorher impfen lassen! 

Ihr Hund hat sich angesteckt? 

Bei einer Behandlung wird die Therapie darauf ausgerichtet, den Husten zu mildern und Folgeerkrankungen zu vermeiden. 

Wir empfehlen in diesem Fall den Hund in der Tierarztpraxis vorzustellen und eine Behandlung mit Antibiotika und Medikamenten gegen den Husten zu besprechen. Außerdem sollten Sie das erkrankte Tier unbedingt von anderen Tieren isoliert werden.


Jetzt einen Termin zur Impfung vereinbaren:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0