Operationen am Auge


Lidchirurgie

Lidrandtumore sind oft gutartig und ausgehend von den Meibom´schen  Drüsen. Bösartige Tumore sind eher selten, können aber auch vorkommen. Sie können auf der Hornhaut reiben,  zu Irritationen führen und die Hornhaut schädigen.

 

Deshalb sollten Lidrandtumore chirurgisch entfernt werden.

 


Entropium, Tacking

Ein Entropium bedeutet das Einrollen des Augenlids (Ober-sowie Unterlid).

Sind bestimmte Rassen bevorzugt betroffen?

Ja: Bluthunde, Bulldoggen, Retriever, Chow Chow, Rottweiler und Shar Peis

Dadruch, dass die Haare auf der Hornhaut reiben führt dies zu Irritationen und Hornhautdefekten. Aus diesem Grund sollte ein Entropium chirurgisch versorgt werden.

Bei jungen Tieren, die sich noch im Wachstum befinden kann die Haut über einen kurzen Zeitraum "getackt" werden.

So kann die Hornahut vor Verletzungen geschützt werden.

Wenn die Hunde ausgewachsen sind kann eine endgültige chirurgische Korrektur durchgeführt werden.

 

 


Nickhautdrüsenvorfall (Cherry Eye)

Nickhautdrüsenvorfall bedeutet ein Vorfall des Dritten Augenlids. Diese Drüse ist verantwortlich für einen Großteil der Tränenproduktion im Auge und somit das Auge ständig zu befeuchten.

 

Durch den Vorfall entsteht eine Entzündung der Nickhaut, ggr. Gestörtes Sehvermögen und ein unvollständiger Lidschluss.

 

Eine chirurgische Versorgung ist deshalb angeraten.
Eine Entfernung der Drüse oder gar der ganzen Nickhaut ist als obsolet anzusehen! Dies führt häufig zu einem lebenslang therapiepflichtigen trockenen Auge (Keratokonjunctivitis sicca).

 


Enukleation